Erste auf Blockchain basierende Wahlen in Zug (CH)

Im schweizerischen Kanton Zug finden vom 25. Juni 2018 bis zum 01. Juli 2018 die ersten Wahlen auf Basis einer Blockchain statt. Dabei handelt es sich um eine Konsultativabstimmung. Wird dieser Pilotversuch im Kanton Zug gelingen?

Bitcoin Improvement Proposals (BIP)

Bitcoin Improvement Proposals sind Verbesserungsvorschläge für die Bitcoin Blockchain, welche auf GitHub präsentiert werden.
Jeder Vorschlag wird von verschiedenen Bitcoin-Enthusiasten des Netzwerkes begutachtet und durchläuft damit verschiedene Stufen bis zur Ablehnung oder Akzeptanz.
Die Voraussetzung um einen BIP durchzusetzen ist lediglich, dass dieser eine Akzeptanz der Mehrheit des Bitcoin-Netzwerkes erhält.

Proof of Work (PoW)

Die Aufgabe vom Proof of Work Verfahren besteht darin, dass ein Miner einen
bestimmten Zielwert errechnet.
Dieser Vorgang wird so lange durchgeführt bis der gewünschte Zielwert
gefunden wurde oder ein neuer Block im Netzwerk entstanden ist.
Gleichzeitig dient dieser Durchlauf als Arbeitsnachweis und wird mit Tokens
belohnt.

Dash (DASH)

PicsArt_04-18-12.31.58Digital Cash, oder auch bekannt als DASH wurde erstmals am 19. Januar 2014 gemint und hörte in den Jahren 2014 – 2015 auf den Namen XCoin oder Darkcoin und ist heute noch eine Opensource Peer-to-Peer Kryptowährung.
DASH besitzt ähnliche Funktionen wie Bitcoin, sowie auch Funktionen die Bitcoin nicht kennt.
Dabei liegt die Stärke dieser Währung auf der Anonymität von Kontoständen und Transaktionsinformationen welche nicht öffentlich sind. Jegliche Transaktionsinformationen werden von allen Teilnehmer durch das System PrivateSend miteinander vermischt um somit eine akkurate Rückverfolgung auszuschliessen.
Um Entwicklungsarbeiten, Community-Projekte sowie Marketing zu finanzieren, wandern 10% der Mining-Einkünfte in die sogenannte Treasury ( Schatzkammer).
DASH nutzt den Proof-of-Work Algorithmus X11. Dieser besteht aus mehreren kryptographischen Hashfunktionen und eignet sich gut für CPU und GPU Mining. Zur Zeit sichern 4500 Server und über 1’000 Gigahash X11 ASIC Rechenleistung die Transaktionen.
Um selbst ein Teil vom dezentralen Sicherungssystem zu werden, benötigt man 1’000 DASH um ein Masternode zu betreiben. Dieser erledigt besondere Aufgaben und erhält als Belohnung 45% der Mining-Erträge. Weitere 45% erhalten die Miner. Die momentane Belohnung pro Block liegt bei ca. 3.35 DASH und das bei knapp 1 Block pro Stunde (in den letzten 24 Stunden).
Als Masternode entscheidet man womit sich die Programmierer beschäftigen und finanziert Projekte welche mit den oben genannten 10% Mining-Erträge unterstützt werden.
DASH besitzt noch ein weiteres Feature; InstandSend. Es ermöglicht mit Hilfe von Masternodes die Zuordnung von Outputs und konkreten Inputs. Dadurch können Transaktionen fast in Echtzeit ablaufen.
Eines der neueren Projekten von den Entwicklern ist DASH EVOLUTION.
Dies soll dafür sorgen das jeder Mensch auf dem Planeten mit Internetzugriff einfach und schnell an Kryptowährungen kommen kann, ein Konto auf Blockchain errichten  und seine eigene Kontakten anhand ihres Namens als Transaktionspartner verwalten kann ohne dabei kryptische Adressen oder QR-Codes zu verwenden.

Schlüsselbegriffe: Opensource, Peer-to-Peer, PrivateSend, treasury, Proof-of-Work, X11, Hash, CPU, GPU, ASIC, Masternode, InstandSend, Blockchain, QR-Code

 

Litecoin (LTC)

Bild LitecoinAm 07. Oktober 2011 veröffentlichte der Entwickler Charlie Lee unter der MIT/X11-Lizenz Litecoin auf GitHub, einer Plattform worauf Software Entwicklungsprojekte bereitgestellt werden können.
Der Litecoin ähnelt dem Bitcoin technisch sehr, da dieser durch sein Peer-to-Peer Netzwerk alle Transaktionen, Bilanzen und Ausgaben verwaltet.
Durch kryptographische Hashfunktionen werden Blöcke all zweieinhalb Minuten generiert und somit auch die Litecoins, welche wie beim Bitcoin einzeln auf nur einem Computer, für eine Person oder in einem sogenannten Mining Pool für mehrere Personen erstellt werden können.
Mittels einem Proof-of-Work Algorithmus namens „Scrypt“, dass auf die Benutzung eines PC’s (CPU- und GPU- optimiert) zugeschnitten wurde, wird das Mining gleichmässig auf mehreren Menschen verteilt. Scrypt wurde speziell entwickelt um Brute-Force-Angriffe welche mit spezialisierter Hardware arbeiten, zu erschweren.
Um vor Inflation zu schützen halbiert sich alle 4 Jahre (840’000 Blöcke) der Miningertrag bis eine vordefinierte Gesamtmenge von 84‘000‘000 Litecoins erreicht wurde. Zurzeit ist die Anzahl von rund 56‘000‘000 geschürften Litecoins erreicht. Dies entspricht ca. 67% der gesamt schürfbaren Coins.
Litecoins lassen sich in 100‘000‘000 kleinere Units einteilen und können durch Exchangers in Fiatgeld oder auch Bitcoins umgetauscht werden.

Schlüsselbegriffe: MIT, X11- Lizenz, GitHub, Bitcoin, Peer-to-Peer, Kryptographie, Hash, Mining Pools, Proof-of-Work, Algorithmus, CPU, GPU, Mining, Brute-Force Angriffe, Inflation, Units, Exchanger, Fiatgeld

 

Ripple (XRP)

rippleRipple ist eine der interessantesten Blockchains im Bereich Handel sowie Wertetransfers. 2004 stammte die ursprüngliche Implementierung von dem Entwickler Ryan Fugger ab und
somit ist dieses Projekt älter als Bitcoin.
Heute ist Ripple ein globales Zahlungsverkehrssystem welches eine neutrale und dezentrale Software nutzt, mit dem Banken und Verbraucher Werte austauschen können. Dessen Finanztechnologie ermöglicht den Benutzer internationale Zahlungen in Echtzeit über seine Netzwerke zu schicken, wobei sich Ripple vor allem für grenzüberschreitende Zahlungen sowie den Austausch von Werten zwischen zwei ungleichen Dingen eignet.

Für das Internet of Value ist Ripple die neue Grundlage. Die Idee hinter dem «Internet der Werte» ist, dass Werte wie Autos, Waren, Land oder Geld vollständig online und ohne Vermittler gehandelt werden können. Dabei vereinfachen Protokolle wie Ripple den Handel und übernehmen die Rolle des Vermittlers.
Aus diesem Grund finden Banken diese Technologie attraktiv, da sie sich von Vermittlern und Abrechnungsstellen trennen, sowie auch ein schnelleres, kostengünstigeres und weniger riskantes System verwenden können. Grenzübergreifende Zahlungen können beschleunigt werden, weil die Notwendigkeit von Vermittlern und Papier wegfällt.

Ein signifikanter Unterschied zwischen Ripple und anderen Blockchains ist, dass Ripple keinen Proof-of-Work-Konsens verwendet. Der grosse Arbeitsaufwand, den die meisten
Blockchains benötigen, um sich selbst zu sichern, hat das Ripple-Team wegfallen lassen. Damit benötigt Ripple sehr viel weniger Strom und ist schneller als herkömmliche
Blockchains.

XRP basiert auf einem Konsensalgorithmus statt auf Mining da seit beginn her der Bestand auf 100’000’000’000 gesetzt wurde. Damit das Netzwerk nicht versehentlich mehrere verschiedene Konsensergebnisse erzeugt, ist die einzige Anforderung, dass es ausreichende Überlappungen zwischen den Validatorenlisten der einzelnen Knoten geben muss.

Schlüsselbegriffe: Blockchain, Bitcoin, dezentral, Internet of Value, Proof-of-Work, Konsens,
Mining, Validatorenliste, Knoten

Coins erklärt: Ethereum (ETH)

pexels-photo-730552.jpegDas Whitepaper wurde erstmals 2013 von dem bekannten Autor und Programmierer Vitalik Buterin geschrieben. Nachdem er, so wie viele andere, erkannte, dass der Bitcoin eine massive Code-Überholung benötigte, wenn nicht sogar eine vollkommen neue Blockchain, erstellte Buterin und sein Team die „Ethereum-Foundation“.
Rekordverdächtige 18 Millionen USD wurden durch den Verkauf vom Kryptowährungs-Token Ether 2014 erzielt und in einem Croudsale gesammelt, um ein grosses Entwicklerteam aufzustellen, welches dieses Projekt verwirklichen kann:
„Eine Blockchain mit integrierter Programmiersprache womit Smart-Contracts geschrieben werden können. “
Smart-Contracts sind Programme, welche automatisch ausgeführt werden, sobald ein im Contract festgelegter Betrag überwiesen wird. Diese werden meist mit der eigenentwickelten Programmiersprache Solidity geschrieben.
Im Juli 2015 war es dann soweit. Das erste Release des Ethereum-Netzwerks ging an die Öffentlichkeit. Nach und nach folgten bessere und anwenderfreundlichere Releases, damit auch technisch nicht so begabte Anwender sie einfach nutzen konnten.
Die Ethereum Blockchain verwendet einen eigens dafür entwickelten Algorithmus namens Dagger Hashimoto, welcher in MH/s (Megahashes per second) gemessen wird.
Die Blockerzeugung von Ethereum dauert im Gegensatz zu der von Bitcoin (ca. 10 Min Abstand) ca. 14 – 15 Sekunden.
Zum heutigen Zeitpunkt wird diskutiert, ob Ethereum vom Algorithmus Proof of Work zu Proof of Stake wechseln sollte, um spezifische Hardware-Angriffe zu minimieren.

 
Schlüsselbegriffe: Whitepaper, Vitalik Buterin, Code, Blockchain, Solidity, Smart Contract, Dagger Hashimoto, Algorithmus, Megahash, Proof of Work, Proof of Stake

Ethereum (ETH)

pexels-photo-730552.jpegDas Whitepaper wurde erstmals 2013 von dem bekannten Autor und Programmierer Vitalik Buterin geschrieben. Nachdem er, so wie viele andere, erkannte, dass der Bitcoin eine massive Code-Überholung benötigte, wenn nicht sogar eine vollkommen neue Blockchain, erstellte Buterin und sein Team die „Ethereum-Foundation“.
Rekordverdächtige 18 Millionen USD wurden durch den Verkauf vom Kryptowährungs-Token Ether 2014 erzielt und in einem Croudsale gesammelt, um ein grosses Entwicklerteam aufzustellen, welches dieses Projekt verwirklichen kann:
„Eine Blockchain mit integrierter Programmiersprache womit Smart-Contracts geschrieben werden können. “
Smart-Contracts sind Programme, welche automatisch ausgeführt werden, sobald ein im Contract festgelegter Betrag überwiesen wird. Diese werden meist mit der eigenentwickelten Programmiersprache Solidity geschrieben.
Im Juli 2015 war es dann soweit. Das erste Release des Ethereum-Netzwerks ging an die Öffentlichkeit. Nach und nach folgten bessere und anwenderfreundlichere Releases, damit auch technisch nicht so begabte Anwender sie einfach nutzen konnten.
Die Ethereum Blockchain verwendet einen eigens dafür entwickelten Algorithmus namens Dagger Hashimoto, welcher in MH/s (Megahashes per second) gemessen wird.
Die Blockerzeugung von Ethereum dauert im Gegensatz zu der von Bitcoin (ca. 10 Min Abstand) ca. 14 – 15 Sekunden.
Zum heutigen Zeitpunkt wird diskutiert, ob Ethereum vom Algorithmus Proof of Work zu Proof of Stake wechseln sollte, um spezifische Hardware-Angriffe zu minimieren.
Schlüsselbegriffe: Whitepaper, Vitalik Buterin, Code, Blockchain, Solidity, Smart Contract, Dagger Hashimoto, Algorithmus, Megahash, Proof of Work, Proof of Stake