Stellar Lumen (XLM)

Stellar Lumen Logo.pngBei Stellar handelt es sich um eine Open Source Anwendung, welche als dezentrales Konstrukt zum Werteaustausch dienen soll. Das Stellar Netzwerk ist öffentlich, somit kann jeder der die Anforderungen erfüllt daran teilnehmen.

Für Zahlungsüberweisungen hält Stellar seinen eigenen Coin namens Lumen (XLM) bereit. Während sich viele Krypto Projekte auf das Mining zur Coin Generierung verlassen, wurden bei Steller alle XLM bereits im ersten Block erstellt und verteilt. Einen kleinen Teil der ursprünglichen einer Milliarde Coins hält die «Stellar Development Foundation». Diese Coins sollen der Weiterentwicklung des Stellar Projekts dienen. Stellar entstand im Jahre 2014. Damals noch auf der Basis des Ripple Protokolls. Zu den Gründern zählt nebst Jed McCaleb, Gründer von eDonkey und Mt.Gox, sowie Mitbegründer von Ripple, auch Joyce Kim, welche mit SparkChain Capital, einer Krypto – Investmentfirma, mittlerweile eigene Projekte verfolgt. In der Folge entwickelte Jed McCaleb eine optimierte Programmierung und positionierte Stellar im April 2015 neu und mit komplett eigenständigen Code ohne Anlehnung an das Ripple Protokoll.

Die Funktionsweise gleicht derer der meisten dezentralen Lösungen. Knotenpunkte, sogenannte Validatoren, speichern und betreuen eine Kopie der Stellar Daten auf ihrem Server. Gleichzeitig verbinden sie sich mit den anderen Stellar Servern im Netzwerk und gleichen ihre Daten miteinander ab. Bildet sich eine Mehrheit identischer Datensätze wird diese Version als integer betrachte und somit als einzig richtige akzeptiert. Durch das sogenannte «Stellar Consensus Protocol (SCP)» werden alle Datensätze der jeweiligen Netzwerkpunkte alle 2 – 4 Sekunden miteinander synchronisiert. Somit garantiert das System eine ständige Integrität der Datensätze innerhalb des Netzwerks.

Das SCP beinhaltet vier Schlüsseleigenschaften, welche dem Stellar Netzwerk seine Alleinstellungsmerkmale geben. Nebst der dezentralen Struktur und der niedrigen Latenz innerhalb des Systems, verfügt das SCP über den sogenannten «Flexible Trust» (zu Deutsch: Flexibles Vertrauen). Der Flexible Trust, verspricht jedem User dass er frei wählen kann welcher Gruppe Validatoren er vertrauen möchte. Zur Sicherheit und Verschlüsselung der Daten verwendet das SCP die «Asymptotic Security». In einem Beispiel könnte man sich das wie folgt vorstellen: Während ein Hacker versucht ein Passwort zu knacken, erweitert das Passwort seine Zeichenabfolge und verunmöglicht so den Angriff.

Die Geschwindigkeit der Transaktionen, sowie die Menge der pro Sekunde ausführbaren Transaktionen werden durch das Stellar Consensus Protocol (SCP) auf ein konkurrenzfähiges Niveau gebracht. Theoretisch sind pro Sekunde bis zu 1000 Transaktionen möglich. Diese Transaktionen sind innert Sekunden, bei jeder Systemsynchronisation bestätigt. Im Vergleich dazu kann das Bitcoin System gerade einmal sieben Transaktionen pro Sekunde ausführen. Die Dauer der Bestätigung kann bei der aktuellen Netzwerklast sogar mehrere Stunden dauern. Um dies zu Umgehen kann im Proof of Work Algorithmus die Transaktionsgebühr angehoben werden. Das Stellar Netzwerk benötigt keine Anhebung der Gebühren zur schnellen Überweisung. Somit können sämtliche Transaktionen kostengünstig versendet werden.

Zwar können ausgeführte Transaktionen nicht rückgängig gemacht werden. Jedoch ist es möglich falsch versendete Lumen einzufrieren, so dass der Empfänger lediglich die Möglichkeit hat die Lumen wieder zurückzusenden.

Nebst der Ausführung digitaler Zahlungen in hoher Menge und rasanter Geschwindigkeit, bietet Stellar auch die Möglichkeit FIAT Währungen wie USD oder Euro zu transferieren. Die Lumen Coins stellen die Schnittstelle. Dies ermöglichen sogenannte «Anchors». Sie verteilen systeminterne Kredite und bringen Käufer und Verkäufer zusammen.

Ähnlich der Ethereum Blockchain bietet auch Stellar die Option Smart Contracts anzulegen. Dies bietet unter anderem die Möglichkeit auf Lancierung eigener dezentraler Projekte. Über Initial Coin Offerings (ICO) können eigene Kryptowährungen kreiert und verteilt werden.

Im November 2017 ging Stellar eine Partnerschaft mit dem IT – Reisen IBM ein.

 

Hier geht’s zum Stellar Projekt: www.stellar.org

Lumen (XLM) können auf etlichen Exchanges gekauft und gehandelt werden. Hierfür bietet sich unsere «Liste der renommiertesten Exchanges».

 

Krypto ABC: Open Source, dezentral, Knotenpunkte, Stellar Consensus Protocol (SCP), Integrität, Latenz, Flexible Trust, Asymptotic Security, Coin, Lumen, Mining, Block, Stellar Development Foundation, Ripple, Jed McCaleb, eDonkey, Mt.Gox, Joyce Kim, SparkChain, FIAT Währungen, Anchors, Ethereum, Blockchain, Smart Contracts, Initial Coin Offerings (ICO), Kryptowährungen, Exchanges, Validatoren, IBM

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen