TRON (TRX)

TRON logoTRON ist ein chinesisches Blockchain Projekt, das von der Tron Foundation entwickelt wurde. Die Tron Foundation hat ihren Sitz in Singapur und wurde im September 2017 von Justin Sun gegründet. Ziel der TRON Blockchain ist es, eine Plattform für dezentrale Anwendungen zur Verfügung zu stellen, dies vor allem im Bereich der digitalen Unterhaltung. Da die TRON Entwickler rund um Sun der Meinung waren, dass das Internet als dezentrale demokratische Institution längst nicht mehr genüge, setzte man sich den Anspruch, ein Netzwerk zu errichten, welches Anbieter und Nutzer direkt miteinander interagieren lässt und aufgrund der Peer to Peer Architektur keine Mittelmänner mehr benötigt. Vor allem Entertainment Anbieter, wie beispielsweise Youtube, sollen somit ausgehebelt und deren Monopole geschwächt werden. Auch Social Media Plattformen wären mögliche Use Cases für die TRON Blockchain. Erste Projekte stehen im Beispiel von Gifto bereits zur Verfügung. Gifto ist eine Social Media Plattform, welche im asiatischen Raum bereits grosse Beliebtheit erlangte.

Aktuell läuft TRON noch auf einem Ethereum Testnet und wird als ERC20 Token gehandelt. Trotz der frühen Entwicklungsphase stehen jedoch bereits teils bestätigte Partnerschaften mit Grosskonzernen, wie beispielsweise AliBaba, im Raum.

Der Umstieg auf das TRON Mainnet, sprich der Wechsel von der Ethereum Blockchain auf die eigenständige TRON Blockchain, wird laut offizieller TRON Homepage auf Ende Mai 2018 versprochen.

Der von TRON verwendet Token heisst Tronix und wird mit den Initialen TRX angegeben. Der TRX Token kann auf der TRON Blockchain, nebst der Möglichkeit, digitale Zahlungen abzuwickeln, auch zum Erwerb von angebotenem Inhalt innerhalb des TRON Netzwerkes verwendet werden. Ausserdem ist der Besitz von TRX Token einem Besitz von Firmenanteilen gleichgestellt und berechtigt zur Teilnahme an Abstimmungen innerhalb des Systems. Auf game.com, einer Onlinespiele-Plattform, können bereits Credits mit der Kryptowährung TRX erworben werden. Auf der Peiwo App, einer von Justin Sun entwickelten Chat-Plattform, können Inhalte mit TRX honoriert werden.

Ähnlich der Ethereum Blockchain, soll es in Zukunft auch auf der TRON Blockchain möglich sein, eigene Kryptowährung zu generieren und somit eigenen Projekten eine Plattform zu geben. Unter dem Namen TRON 20 Token, kann ein persönlich spezifizierter Token generiert werden, der alle Vorteile der TRON Blockchain nutzen kann.

Die TRON Blockchain baut sich durch eine spezielle dreilagige Architektur auf. Eine erste Schicht ist die sogenannte «Storage Layer» als verteiltes Speicherprotokoll zur Aufbewahrung von Daten. Eine zweite Schicht ist die «Core Layer», auf welcher sämtliche Smart Contracts Module laufen, sowie alle Konsensmechanismen. Auf der dritten Schicht, der «Application Layer», laufen sämtliche dezentralen Applikationen (DApps). Aufgrund der dreilagigen Struktur können Änderungen jeweils sehr anwendungsspezifisch implementiert werden.

Zur Einigung innerhalb des Netzwerks verwendet die TRON Blockchain ein Proof of Stake Verfahren. Ähnlich wie der Konsensmechanismus der EOS Blockchain, verwendet auch TRON den DPOS (Delegated Proof of Stake). Der DPOS verspricht ein faires und demokratisches Verfahren zur Bestimmung der Blockersteller. Die Blockersteller werden von Nutzern der Blockchain gewählt. Es gilt, je mehr TRX Anteile, umso höher das Stimmrecht. Jedoch kann pro Block jeweils nur eine Stimme an einen möglichen Blockersteller abgegeben werden. Der DPOS wird als effizientester, schnellster, dezentralster und flexibelster Konsensmechanismus angegeben. Die Schnelligkeit und Effizienz des DPOS lässt theoretisch bis zu 10`000 Transaktionen zu und bestätigt diese innert 15 Sekunden, mit jedem neu erstellten Block.

Zur Unterstützung der Anonymität der Nutzer arbeitet TRON, gemäss Lucien Chen, dem technischen Direktor, aktuell an einem Zero Knowledge Protokoll. Ähnlich diverser «Privacy Coins», wie beispielsweise Monero, verwendet TRON ergänzend die Ring Signature, die sämtliche Transaktionen verschleiert und gleichzeitig den wahrheitsgetreuen Inhalt einer Transaktion gewährleistet.

Die Tron Foundation setzt einen sehr ambitionierten Zeitplan durch, der sich über 8 – 10 Jahre erstreckt und somit eine gewisse Weitsichtigkeit der Entwickler erahnen lässt. Aktuell befindet sich TRON in der Phase «Exodus», welche diverse Funktionen bietet, jedoch noch kein eigenes Netzwerk beinhaltet. Mit dem bevorstehenden Mainnet Launch und dem Umstieg auf die eigene Blockchain beginnt Phase «Odyssey», die wohl wichtigste in diesem Jahr. Mit «Great Voyage & Apollo» sowie «Star Trek» und «Eternity» sind weitere vielversprechende Phasen angekündigt, welche die TRON Blockchain in ihrer vollen Funktion zeigen werden.

Abschliessend kann man sagen, dass sich die Tron Foundation mit der Revolutionierung des Internets ein grosses Ziel gesetzt hat. Nebst der angestrebten Datenfreiheit und der selbstbetitelten «Heilung des Internets», ermöglicht TRON die Generierung eines eigenen Tokens, sowie die Umsetzung von ICO`s zur Kapitalbeschaffung für eigene Projekte. Das Erstellen von DApps auf der TRON Blockchain ist ein weiteres Asset, das eine vielversprechende Zukunft hat.

 

Hier geht’s zum TRON Projekt: www.tron.network

Der Tronix (TRX) Token kann auf etlichen Exchanges gekauft und gehandelt werden. Hierfür bietet sich unsere «Liste der renommiertesten Exchanges».

 

Krypto ABC: Blockchain, Tron Foundation, Justin Sun, Peer to Peer, Gifto, Ethereum Testnet, ERC20 Token, Mainnet, Tronix, Peiwo App, TRON 20 Token, Token, Storage Layer, Core Layer, Application Layer, Smart Contracts, Konsens, dezentrale Applikationen (DApps), Proof of Stake, EOS, DPOS (Delegated Proof of Stake), Lucien Chen, Zero Knowledge Protokoll, Privacy Coins, Monero, Ring Signature, Transaktion, Exchange

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen