NEM (XEM)

Nem Logo.pngNEM, oder «New Economy Movement» ist ein Blockchain Projekt, welches im März 2015 in Japan gestartet wurde. Wie viele andere Projekte dieser Art entstand NEM im Bitcointalk Forum. Der User «UtopianFuture» lieferte erstmals die Idee, über einen Hard Fork der NXT Blockchain eine neue Kryptowährung ins Leben zu rufen. Schlussendlich entschieden sich die Entwickler rund um UtopianFuture dazu einen komplett neuen Code zu verwenden und somit eine von Grund auf neu entwickelte Blockchain zu erstellen.

Das Ziel des Projekts ist ein weites Verteilungsmodell und die Demokratisierung des Finanzsystems. Ausserdem möchte man eine gleichmässigere Verteilung von Vermögen fördern.

Nebst den grösstenteils anonymen Entwicklern wird die NEM Blockchain von der NEM Foundation bewirtschaftet. Die NEM Foundation, mit Sitz in Singapur, ist eine Non Profit Organisation und kümmert sich um die Weiterentwicklung und die Vermarktung des NEM Projekts.

Auch NEM hat seine eigene Kryptowährung, die Zahlungen innerhalb der NEM Blockchain ermöglicht. Die Einheiten dieser Währungen nennen sich XEM. Nebst der Möglichkeit Zahlungen zu versenden, beinhaltet die NEM Blockchain das sogenannte «Smart Asset System», welches mit den Smart Contracts in der Ethereum Blockchain verglichen werden kann. Dieses System bietet grenzenlose Möglichkeiten. Einige dieser Möglichkeiten sind Grundbuch – und Buchhaltungseinträge, allgemeine Vermögensverwaltung, Sendungsverfolgung im Bereich der Logistik, sowie Beglaubigungen und Beurkundungen von Rechtsgeschäften, die zu den heutigen Aufgaben eines Notars gehören.

Ein Hauptgrund wieso die NEM Blockchain immer mehr an Beliebtheit gewinnt, ist die Fähigkeit der Erstellung einer eigenen Kryptowährung und somit dem Launch eines ICO`s (Initial Coin Offering) zur Kapitalgewinnung. Anwendung fand die NEM Blockchain, als Grundkonstrukt einer privaten Blockchain namens «Mijin». Aktuell testen mehrere grosse Finanzinstitutionen diese Anwendung.

Anstelle des Proof of Work Konsensverfahrens, wie es beispielsweise beim Bitcoin verwendet wird, bildet die NEM Blockchain seine Einigkeit durch den «Proof of Importance». Mit diesem Verfahren werden User zur Blockerstellung berücksichtigt, die eine hohe Aktivität innerhalb der Blockchain vorweisen. Sprich, je höher die Transaktionshäufigkeit und das Transaktionsvolumen desto höher die Wahrscheinlichkeit den Vorzug zur Blockerstellung zu erhalten. Dies bringt einige Vorteile gegenüber dem PoW. Einerseits kann der Zentralisierung des Minings entgegengewirkt werden, denn eine erhöhte Rechenleistung ist irrelevant bei der NEM Blockerstellung. Andererseits kann vermehrt gewährleistet werden, dass die XEM Coins im Umlauf bleiben. Dies wiederum sorgt dafür, dass ein Horten der Coins unattraktiv ist. Somit wird das Risiko einer Deflation verringert.

Statt des Miningverfahrens wie man es beim Bitcoin kennt, nennt sich die Blockerstellung in der NEM Blockchain «Harvesting». Ein Harvester muss diverse Spezifikationen mitbringen. Nebst einigen technischen Anforderungen muss ein Harvester ein Vermögen von mindestens 10`000 XEM vorweisen. Wenn alle Forderungen erbracht wurden, ist der Harvester berechtigt neue Blöcke zu erstellen und aus diesem sämtliche Transaktionskosten einzukassieren. Im Gegensatz zur üblichen Generierung neuer Coins durch das Mining, werden im Proof of Importance Protokoll keine neuen Coins freigesetzt. Die maximale Menge an XEM beträgt 8`999`999`999 XEM und ist bereits seit der Entstehung der NEM Blockchain im Umlauf.

Nebst den Harvestern gibt es sogenannte «Supernodes», auch sie dienen als Knotenpunkte und tragen somit zur Korrektheit und Einigkeit innerhalb der Blockchain bei. Supernodes sind immer auch Full Nodes und führen somit eine komplette Kopie der NEM Blockchain. Um als Supernode das NEM Netzwerk zu erweitern benötigt es aktuell ein Vermögen von 3`000`000 XEM. Ein Supernode stellt 24 Stunden am Tag Rechenleistung zur Verfügung. Als Entschädigung für die geleisteten Dienste erhält ein Supernode momentan 320 XEM pro Tag (Stand 02.05.2018).

Als Vertrauensalgorithmus der konsensberechtigen Knotenpunkte dient «Eigentrust++». Dieser Algorithmus sorgt für eine intelligente Beurteilung der Vertrauenswürdigkeit anderer Knotenpunkte. Vertraut Knotenpunkt A, Knotenpunkt B, dann vertraut Knotenpunkt A auch allen Knotenpunkten denen Knotenpunkt B vertraut.

Ein weiterer Vorzug der NEM Blockchain ist die Fähigkeit, Nachrichten zu versenden. Einerseits können die Nachrichten verschlüsselt an eine Transaktion angefügt werden, andererseits sind Nachrichten auch ohne Zahlungsüberweisungen möglich. Eine unverschlüsselte Nachricht kostet aktuell 1 XEM, umgerechnet 39 Cent pro 32 Zeichen (Stand 02.05.2018). Die Kosten für verschlüsselte Nachrichten können variieren.

 

Schlüsselbegriffe: Bitcointalk Forum, UtopianFuture, Hard Fork, NXT, Blockchain, Kryptowährung, Code, NEM Foundation, Smart Asset System, Smart Contracts, Ethereum, Inital Coin Offering (ICO), Mijin, Proof of Work (PoW), Bitcoin, Proof of Importance (PoI), Mining, Deflation, Harvesting, XEM, Harvester, Supernode, Full Node, Knotenpunkt, Eigentrust++, Algorithmus, Transaktion

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen